Teilhabeberatung-Mittelfranken
 

Wen beraten wir in der Teilhabeberatung?

  • Wir beraten Menschen mit Behinderungen und chronischen oder psychischen Erkrankungen.
  • Sie können das Beratungsangebot auch nutzen, wenn die Behinderung oder Erkrankung noch nicht eingetreten, aber zu erwarten ist.
  • Wir beraten Angehörige von Menschen mit Behinderungen und chronischen oder psychischen Erkrankungen.Wir beraten das soziale Umfeld der Menschen mit Behinderungen und chronischen oder psychischen Erkrankungen.
  • Wir schaffen Barrierefreiheit, damit alle Menschen mit Beeinträchtigungen unser Angebot wahrnehmen können.
  • Auch die Organisation und die Kosten für Gebärdendolmetscher können übernommen werden.


Wie und worüber beraten wir?

Unsere Beratungsansatz heißt „Peer Counseling“.
Der Begriff und die Methode kommen aus Amerika.
Die Berater und Beraterinnen sind selbst behindert.

Sie haben aufgrund ihrer persönlichen Erfahrung einen besonderen Zugang zum Thema Behinderung.

Sie sind  Experten und Expertinnen aufgrund ihrer Erfahrungen, aber auch wegen ihrer beruflichen Aus- und Weiterbildungen.

Die Ziele und Inhalte der Beratung bestimmen Sie: die Beratungskunden und Beratungskundinnen.

Wir beraten ganzheitlich zu allen Fragen und Lebensbereichen in Bezug auf Behinderung:

  • Auseinandersetzung mit Folgen der Beeinträchtigung

  • Bewältigung der Behinderung oder Erkrankung

  • Kommunikation und Gestaltung von Beziehungen

  • Parnterschaft, Sexualität, Elternschaft

  • technische Hilfen und Barrierefreiheit

  • Wohnen und Freizeit

  • Mobilität

  • Kindergarten, Schule, Ausbildung

  • Arbeit und Bildung

  • Assistenz, Pflege und andere Formen der Unterstützung

Für Menschen mit Behinderungen und chronischen oder psychischen Erkrankungen ist das neue Bundesteilhabegesetz (BTHG) sehr wichtig.

Hierin sind die Nachteilsausgleiche und Teilhabeleistungen geregelt.

In der Beratung können wir

  • Teilhabewünsche erfragen und aufnehmen

  • Teilhabemöglichkeiten aufzuzeigen

  • über Leistungsansprüche informieren

  • Zugang zu Leistungen vermitteln.

 

Wo beraten wir in der Teilhabeberatung?

Wir beraten im nordöstlichen Bezirk Mittelfranken.

Unser Beratungsangebot bieten wir an unseren folgenden Standorten an:

  • Erlangen
  • Fürth

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt

  • in Eckental-Eschenau
  • in Herzogenaurach
  • in Höchstadt

 

Erfahren Sie mehr

  • über die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB),
  • weitere Anbieter in der Region und in ganz Deutschland
  • Über die bundesweite Fachstelle Teilhabeberatung
  • und die Möglichkeit auf der Seite der GUSB, Rückmeldung über die Beratung (Feedbackbogen) zu geben


Sie erreichen uns über diesen Kontaktlink.